Was darf die krankenkasse alles fragen. Viele Fragen Ihrer Krankenkasse müssen Sie nicht beantworten

| 05.05.2019

Das würde die nichts angehen. Antwort von Steffert. Seit dem auch in einer von der Krankenkasse genehmigten ambulanten Psychotherapie. Nun zu meine Frage.. Deine Frage stellen. Marie von Ebner-Eschenbach ". Sie können dir aber auch ein Schreiben zukommen lassen. Ich bin jetzt ins Krankengeld gefallen. Somit lässt sich weitgehend ausschliessen, dass Sie eine "falsche" Person am Telefon haben. Oder soll ich es lassen? Und was ich Beruflich mache. Diese Antwort sollte keine Nachteile für Sie zur Folge haben.

was darf die krankenkasse alles fragen

was darf die krankenkasse alles fragen

was darf die krankenkasse alles fragen

was darf die krankenkasse alles fragen

Diese Regelungen gelten ganz allgemein für alle Sozialversicherungszweige, also zum Beispiel auch Arbeitslosen-, Renten und Unfallversicherungen. Sie bezahlen ja auch die Behandlungskosten und wollen sehen, ob du auf dem richtigen Weg bist bzgl Therapie. Krankengeld,Mutterschaftsgeld und wieder Krankengeld? Sehr oft wird man dann gesund geschrieben oder man muss eine Therapie machen die, die für richtig halten. DU musst am Telefon gar nix beantworten! Natürlich, wenn die Krankenkasse merkt, dass durchgehend höhere Kosten, z. Im übrigen ging es hier um Abfragen des "Patienten" per Telefon und um nichts anderes. Was tun mit einem Selbstauskunftsbogen der Krankenkasse? Dafür habe ich ja meinen Arzt.

Was darf die krankenkasse alles fragen. Und jetzt?

Krankenkassen greifen mitunter zu rabiaten Mitteln, um kranke Arbeitnehmer wieder ins Büro zu drängen. Die Frage ist: Dürfen die Krankenversicherungen das? Kunden müssen sich von ihrer Krankenkasse nicht unter Druck setzen lassen. Die Kasse kann niemanden zwingen wieder arbeiten zu gehen. Allerdings müssen selbst Patienten, die mit einer Krankschreibung ihres Arztes zu Hause bleiben , müssen damit rechnen, dass die Krankenkasse das Krankengeld einstellt. Dann hilft nur ein schriftlicher Widerspruch. Ist das der Fall, sollten Versicherungsnehmer auf eine schriftliche Mitteilung bestehen, rät Michaela Schwabe von der Unabhängigen Patientenberatung. Wer bisher noch nicht von einem Arzt des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen untersucht wurde, sollte als erstes eine sogenannte Zweitbegutachtung beantragen. Ein solcher Antrag auf eine Untersuchung sei in der Regel erfolgreich und könne bereits die Lösung des Streits bringen. Das Gericht entscheide anhand einer groben Vorprüfung der Krankenakte, erklärt Schwabe: "Dieses Verfahren ist kostenlos, solange man keinen Anwalt einschaltet. Wer im Streit mit der Krankenkasse zu schnell nachgibt und trotz ärtzlichem Attest wieder arbeiten geht, riskiert später hohe Verluste: "Man hat eine Schadensminderungspflicht", betont Schwabe. Hier können Sie selbst Artikel verfassen: Bericht schreiben. Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Nicht mehr um den Menschen, sondern nur noch ums Geldsparen!

Martin wählt AfD: "Damit die anderen Parteien sehen, dass es so nicht geht".

  • Lesen Sie, was Krankenkassen dürfen und was nicht, und helfen Sie uns, den Kassen auf die Finger zu klopfen.
  • Archäologen entdecken uralte Werft.
  • Alle müssen das selbe bezahlen.
  • Ohne Fragebogen kein Geld.

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein Login Login. Manchmal ist die Anfrage aber auch unbegründet: Wenn sich zum Beispiel ein Arbeitgeber über häufige Erkrankungen eines Versicherten beschwert und die Krankenkasse deshalb aktiv wird. Deine Freischalten bedeutung wird nicht veröffentlicht. Das sind nur Fragen nach harten Fakten: Liegt Arbeitsunfähigkeit vor? Die Kasse kann niemanden zwingen wieder arbeiten zu gehen. Ist abzusehen, wann sie beendet ist? Sie haben auf unserer Seite die Möglichkeit, personenbezogene Daten zu übermitteln. Ich verstehe die Neugierde der Krankenkassen nicht. Wieviel Geld macht glücklich? Unsere Hinweise dazu:. Viele Fragen dürfen Krankenkassen jedoch gar nicht stellen, sondern allenfalls der Medizinische Dienst der Krankenversicherung MDKwenn deren Antwort für den konkreten Einzelfall erforderlich ist. Bin auch noch nicht im KG Bezug, erst ab Persönliche Beratung und ggf. Kurzlink was darf die krankenkasse alles fragen dieser Seite:. Alle News anzeigen. Anzeige Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause farf

Es ist eine Horrorvorstellung von Patienten: Krank und dann setzt einen die Versicherung auch noch unter Druck. Manche trauen sich schon gar nicht mehr an das Telefon. Sieht so das deutsche Gesundheitssystem aus? Bei den Patienten handelt es sich um Menschen, die schon lange schwer krank sind, nicht arbeiten können, Krankengeld beziehen und darauf angewiesen sind. Krankengeld zahlen die Gesetzlichen Krankenversicherungen zur finanziellen Absicherung bei Arbeitsunfähigkeit oder bei einem Klinikaufenthalt. Innerhalb von drei Jahren können es Patienten maximal 78 Wochen für dieselbe Erkrankung beziehen. Es beträgt bei Arbeitnehmern zwischen 70 und 90 Prozent des Brutto-Arbeitsentgelts.

was darf die krankenkasse alles fragen

was darf die krankenkasse alles fragen

was darf die krankenkasse alles fragen

was darf die krankenkasse alles fragen

Was darf die krankenkasse alles fragen. Beitrags-Navigation

Bin zur Zeit bzw seit Von der Krankenkasse wurde ich schon mal telefonisch ausgefragt was ich denn habe und wie es dazu kam usw Ich finde das irgendwie komisch, bzw. Dafür habe ich ja meinen Arzt. Die haben ja den Diagnoseschlüssel vom Arzt! Ich habe das gleich durch, fragen nach den Terminen bei den behandelten Ärzten , wann, wo usw. Krank ist krank, wenn man sich nicht bewegen kann. Wie soll man da arbeiten? Ja leider ist das so. Wahrscheinlich werden sie dich zum Medizinischen Dienst der Krankenkassen schicken und die entscheiden wie es weiter geht. Sehr oft wird man dann gesund geschrieben oder man muss eine Therapie machen die, die für richtig halten. Wenn du die Details nicht aussprechen möchtest musst du das nicht! Die Krankenkasse will das nur wissen um die Kosten zu berechnen die ihnen demnächst durch dich anfallen und wollen vermutlich deinen Beitrag erhöhen.

Lg Claudia Eigene Wege sind schwer zu beschreiben Die wollen tatsächliche immer wieder genauestens wissen was bei dieser selbstmord christentum jener Untersuchung herausgekommen ist. Teilen Twittern per Whatsapp verschicken per Mail versenden. Und die KK will evtl auch abklären, welche Ma0nahmen möglich sind, um die Gesundheit zu verbesser oder wieder herzustellen. Auf das Krankengeld verzichten würde bedeuten, dass Du Deinen Krankenversicherungsschutz verlierst.

Ist es tatsächlich ausgeschlossen, dass Sie irgendwann wieder arbeiten gehen?

9. Okt. Die gesetzlichen Krankenkassen sammeln möglicherweise unerlaubt Sobald diese Krankengeld beziehen, erhielten sie von vielen Kassen umfassende Fragebögen, in denen sie Auskunft zu ihrer alle passenden Artikel. Ich sei schließlich verplichtet der Krankenkasse auf Nachfrage alles von der Privatkundenbetreuung, mich das alles fragen und darf die mir. Nov. Zur Zahlung von Krankengeld sind Krankenkassen gesetzlich verpflichtet. Doch einige versuchen offenbar, Patienten mit Fragebögen und Kündigungen - alles Dinge, die die Krankenkasse nichts angehen und nach.

was darf die krankenkasse alles fragen

was darf die krankenkasse alles fragen

5 gedanken an “Was darf die krankenkasse alles fragen

Einen Kommentar

Ihre e-mail wird nicht veröffentlicht. Felder sind markiert *